Kooperation Kindergarten – Grundschule

Die Zusammenarbeit von Lehrern und Erziehern hat das Ziel, den spezifischen Auftrag von Kindergarten und Grundschule darzustellen und damit das Verständnis für die angemessene pädagogische Förderung zu vertiefen. Die Vorhaben für die Vorschulkinder dienen dem Ziel, falsche Erwartungen der Kinder gegenüber der Schule abzubauen und Hilfen zu geben für die Einführung in das Schulleben.

Die Kooperation von Kindergarten und Grundschule hat sich bewährt und für die kommenden Kindergartenjahre konnten folgende Formen der Zusammenarbeit gefunden werden:

  • Besichtigung des Schulgebäudes und mehrfacher Besuch einer Schulklasse
  • Der Schulleiter informiert am Elternabend des Kindergartens über schulrelevante Themen
  • Zusammenarbeit bei der individuellen Beratung in Fragen der vorzeitigen Aufnahme „Kann-Kinder“
  • Regelmäßiger Austausch über Lernfortschritte und Lerndefizite, Auffälligkeiten,
  • mögliche Förderungen
  • Gegenseitige Hospitationen
  • Gegenseitige Einladungen zu Veranstaltungen
  • Einmaliger Besuch eines jeden Fach-Lehrers im Kindergarten zur Erarbeitung „fachbezogener Themen“
  • Weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit sind in Planung und werden diskutiert  

Kooperation Kindergarten-Grundschule-Krippe

Gemeinsame Planung und Durchführung von Projekten.

Kooperation Kindergarten – Krippe

Gemeinsame Planung und Durchführung von Projekten.

Durch gegenseitige Besuche soll den Krippenkindern der Übergang in den Kindergarten erleichtert und Räumlichkeiten näher gebracht werden. Informationen über den Entwicklungsstand aufzunehmender Krippenkinder erleichtern das Integrieren des Kindes in die entsprechende Gruppe.

Elternarbeit

Mit unserer Erziehungs- und Bildungsarbeit im Kindergarten wollen wir an die aktuelle Lebenssituation von Kindern und ihren Familien anknüpfen und von ihren Bedürfnissen ausgehen.

Wie wir uns die Zusammenarbeit mit Eltern vorstellen:

Wir sind überzeugt, dass eine vertrauensvolle und gute Beziehung zwischen Eltern und Erzieher/innen sehr bedeutend ist für die optimale Entwicklung der Kinder und deren Wohlbefinden in unserem Kindergarten. Wir verstehen uns als familienergänzende Einrichtung, d. h. die Hauptverantwortung für die Entwicklung der Kinder liegt sowohl in den Händen der Eltern als auch im Kindergarten.

Unser Grundgedanke ist das Wohl des Kindes im Auge zu behalten. Unser Ziel ist es, die Eltern dabei zu unterstützen, das Beste für das Kind zu erreichen.

Es kommt vor, dass die Entwicklung eines Kindes Ihnen oder uns Sorge bereitet. Wir brauchen gegenseitiges Vertrauen, Offenheit und Unterstützung vor allem durch die Eltern, um an Auffälligkeiten arbeiten zu können. Mit Ihnen zusammen überlegen wir, welche Stelle oder Institution uns am besten helfen kann.

Wir freuen uns über......

  • Partnerschaftliches Geben und Nehmen auf beiden Seiten
  • wohlwollende Offenheit im Umgang miteinander
  • faire Auseinandersetzung
  • konstruktiv geäußerte Kritik
  • aktive Teilnahme an unseren angebotenen „Elternaktivitäten“
  • Anregungen aller Art
  • Positive Rückmeldungen als Zeichen der Wertschätzung unserer Arbeit

Wir bemühen uns um.....

  • Kontaktaufnahme und kontinuierliche Kontaktpflege
  • Gesprächsbereitschaft auch für tägliche Tür- und Angelgespräche
  • regelmäßige Rückmeldungen mit den Eltern über unsere Beobachtungen über das Kind und sein Verhalten in der Gruppe
  • das Angebot von Elternabenden
  • die Beantwortung von Fragen der Eltern
  • ein offenes Ohr für Probleme
  • Formen der Elternarbeit
  • Elterngespräche
  • Elternbriefe
  • schriftliche Informationen
  • gemeinsame Feste und Aktivitäten
  • Elternhospitation

Bindeglied zwischen Elternschaft, Kindergartenteam und Träger ist der Elternrat. Seine Vertreter werden zu Beginn eines jeden Kindergartenjahres neu gewählt. Der Elternrat besitzt beratende und unterstützende Funktion. Wichtige Voraussetzung für seine Arbeit ist die gegenseitige Information aller Beteiligten. Das hohe Engagement unseres Elternrates schätzen wir sehr, ebenso seine Unterstützung und das Feedback zur Kindergartenarbeit

Impressum: Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes: Gemeinde Wendisch Evern · Birkenweg 2 · 21403 Wendisch Evern · Tel. 04131 51775