Tierspuren-Projekt

07.10.2015 von Martin Leupold

Am 7. Oktober bekam die Klasse 1 Besuch von Frau Kruse aus Wendisch Evern. Die Bäuerin, Jägerin und Naturfreundin wusste ganz viel über Tierspuren aller Art zu berichten. In ihrer großen Kiste hatte sie auch viele Beispiele für Tierspuren mitgebracht. Vom Hirschgeweih bis zur Feder, von Fraßspuren in Rinde und Blättern bis hin zu kleinen "Galläpfeln", die Larven auf Blättern bauen, von angenagten Nüssen bis zur (getrockneten!) Rehlosung durften die Kinder alles einmal begutachten und in Händen halten. Abdrücke von Waldtieren durften die Kinder sogar abgipsen, um sich daraus eigene Gipsabdrücke herstellen zu können. So waren die Kinder schnell geschult und während die Gipsabdrücke trockneten, machten wir uns gemeinsam auf den Weg in den Wald, um selbst auf Tierspurensuche zu gehen. Mit dem neuen Wissen fiel es den Kindern leicht, selbst Tierspuren zu finden und zu bestimmen. Alle waren sehr beeindruckt, wie sie nun alles, was am Waldboden lag, oder Spuren an den Blättern wahrnahmen. Es war ein tolles Projekt, was die Kinder schon auf die Vorstufe zum kleinen Waldexperten brachte! Danke an Frau Kruse und an alle Kinder der Klasse 1, die gar nicht zimperlich waren und sich auch im strömenden Regen im Wald auf die Suche machten!

Zurück

Impressum: Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes: Samtgemeinde Ostheide · Schulstraße 2 · 21397 Barendorf T: 04137.8008-0 · F: 04137.8008-40 · E: rathaus@ostheide.de