Auf Tierspuren-Expedition

17.10.2017 von Martin Leupold

Am letzten Dienstag bekamen wir in der 1. Klasse Besuch vom SchuBZ für das spannende Tierspuren-Projekt. Frau Kruse brachte nicht nur ihre Kollegin mit, sondern auch viele Kisten. Das Geheimnis des Inhaltes lüftete sich schnell, als wir gemeinsam besprachen, was alles Tierspuren sein können. In den Kisten befanden sich echte Tierhaare, Knochen, angeknabberte Eicheln und Teile einiger Geweihe. Besonders toll daran war, dass wir alles anfassen durften. So konnten die Kinder hautnah erfahren, wie sich ein Wildschwein, ein Reh und ein Kaninchen anfühlen. Spannend sollte es weitergehen. Nach den Informationen, die uns Frau Kruse zu den einzelnen Tieren, die im Wald leben, gegeben hatte, duften wir uns an die lange Tischtafel setzen, die wir vorher mit Zeitungen ausgelegt hatten. Endlich durfte jedes Kind echte Tierspuren gießen. Dabei waren Spuren vom Dachs, von einer Katze, einem Hund, einem Wildschwein, einem Hirsch, einem Reh, einem Eichhörnchen und einem Fuchs. Während die Gipsspuren trockneten, machten wir uns auf in das anliegende Waldstück, um auf Tierspuren-Expedition zu gehen. Und das mit großem Erfolg: Wir konnten viele angeknabberte Zapfen und Eicheln, sowie von Tieren bearbeitete Äste finden. Sogar ein altes Vogelnest lag versteckt am Waldrand.

Mit Frau Kruse konnten die Kinder der 1. Klasse wieder einmal einen abwechslungsreichen Tag im Freien verbringen, um direkt vor Ort zu lernen.

Zurück

Impressum: Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes: Samtgemeinde Ostheide · Schulstraße 2 · 21397 Barendorf T: 04137.8008-0 · F: 04137.8008-40 · E: rathaus@ostheide.de