Schulchronik

Sie können die Beiträge aus der Schulchronik mit Hilfe eines Filters sortieren. Klicken Sie auf eine der möglichen Kategorien und Sie erhalten nur die jeweiligen Beiträge.

Die Beiträge einzelner Schulklassen sind nach ihrem jeweiligen Einschulungsjahr (Jahrgang) sortiert.

Ältere Beiträge finden Sie im Menüpunkt "Ältere Artikel" oben.

01.12.2017

Wieder einmal fand am letzten Freitag vor dem ersten Advent ein großer Basteltag statt. Mit Unterrichtsbeginn wurden die Unterrichtsmaterialien durch Bastelscheren oder Tonpapier ersetzt. Ab dann ging es in allen vier Klassen nur noch darum, den Weihnachtsbaum, den in diesem Jahr wieder einmal ein ortsansässiger Privatmann gespendet hatte, für die Adventszeit zu schmücken.

Wie in jedem Jahr fanden die Kinder der Grundschule Wendisch Evern wieder ein buntes Angebot in den Klassen vor: Vom Weihnachtsstern aus Eisstielen, dem bunten Teelichthalter bis hin zum Tannenzapfenwichtel. Über den Vormittag konnten die Schüler aller vier Klassen durch die Klassenräume gehen und alle Angebote wahrnehmen.

Am Ende des Schultages erstrahlte der Weihnachtsbaum wieder einmal in vielen bunten Farben.

Weiterlesen …

28.11.2017

Der Förderverein der Grundschule Wendisch Evern backt in diesem Jahr mit allen Schülerinnen und Schülern der Grundschule Wendisch Evern Kekse. Zwei Prämieren begleiteten das Backen, denn erstmalig wurden die Kekse im benachbarten Gebäude des Kleinkaliber Schießvereins (KKSV) gebacken. Dieser hatte seine Küche zur Verfügung gestellt. Außerdem werden die Kekse nun nicht mehr wie bisher auf der Weihnachtsausstellung zum Verkauf angeboten, sondern auf dem Nikolausmarkt des KKSV.

Am Nachmittag des 01.12.2017 findet dieser rund um das Gebäude des KKSV statt. Die Schülerinnen und Schüler verkaufen die Kekse mit.

Weiterlesen …

20.11.2017

Wir sollten heute unsere Kuscheltiere in die Schule mitbringen. Danach mussten wir einen Steckbrief schreiben.

Das war ziemlich schwer. Aber es war auch ziemlich toll, dass wir unsere Kuscheltiere mit zur Schule bringen durften. Wir wünschen uns noch so einen Kuscheltiertag.

Weiterlesen …

26.10.2017

Im Juni sind wir mit dem Bus nach Lüneburg gefahren. Dann sind wir am Sande ausgestiegen und zum Ostpreußischen Landesmuseum gegangen. Dort wurden wir sehr nett empfangen. Da wurde uns eine Figur aus Bronze gezeigt. Es war ein Otter, er hieß Ingo. Dann haben wir Figuren aus Ton hergestellt. Das hat Spaß gemacht. Schon bald mussten wir wieder in die Schule. Im Oktober sind wir ein zweites Mal hingefahren und haben die Figuren bemalt und jeder durfte sich eine Farbe aussuchen. Wir sind gespannt wie unsere Figuren geworden sind und würden in das Museum immer wieder gerne hinfahren!

Weiterlesen …

18.09.2017

"Wer kommt mit in den Wald? Wer kommt mit auf die Wiese? Wer kommt mit an den Teich? Auf ins Tier- und Pflanzenreich!" Mit diesen Worten aus dem selbstgeschriebenen Lied begrüßen sich die Kinder der Grundschule jeden Morgen in drei Gruppen. In diesen lernen sie gemeinsam über einen der drei Lebensräume...

Weiterlesen …

23.06.2017

Ab Februar wurden wir in unserer Klasse das ganze Halbjahr ganz toll von den Lehramtsstudierenden Frau Richter und Herr Stroermann unterstützt. 

Beide feierten auch schon fantasievoll kostümiert bei unserer Faschingsfeier mit. Gemeinsam mit dem Kindergarten und der Kinderkrippe zogen wir dann in einem lustigen Faschingsumzug durch Wendisch Evern... Helau!

Im April übernahm unsere Klasse dann den Schulgarten. Zusammen mit einer erfahrenen Gartenoma, legten wir Beete an und pflanzten Möhren, Bohnen, Erdbeeren, Kürbisse und vieles mehr ... Mit viel Farbe gestalteten unsere Eltern mit uns auf unserem Frühlingsfest die Steine rund um das Kräuterbeet, ebenso den Gartenzaun und wir bekamen sogar einen großes Gartentor aus Holz gebaut!

Im Kunstunterricht gab es ein spannendes Projekt zum Thema Planeten und wir konnten endlich einmal ganz großformatig arbeiten. Beim Besuch im Ostpreußischen Landesmuseum haben wir viel über Bildhauerkunst erfahren. Im großen Atelier durften wir dann dazu plastisch mit Ton arbeiten.

Im Musikunterricht haben wir uns intensiv mit Antonio Vivaldi beschäftigt und können nun alle das "Tutti" oder das "Solo" als "Air-Geige" spielen.

Zum Abschluss haben wir mit Frau Dannheisig und Frau Janssen in der Schule übernachtet. Was eigentlich eine Lesenacht seien sollte, wurde dann ein echtes Abenteuer: Kurz vorm Einschlafen trommelte uns Frau Dannheisig zu einer Nachtwanderung zusammen. Als wir müde und mit Gänsehaut zurück aus dem Wald kamen, überraschten uns Frau Richter und Herr Stroermann mit einem Lagerfeuer vor der Schule. Bis spät in der Nacht saßen wir dann mit Stockbrot am Feuer und sangen "schmutzige" Lieder. Das war ein tolles Schuljahresende!

Weiterlesen …

27.01.2017

Im September gab es bei uns Babyalarm 2!: Frau Jaufmann und der kleine Benedikt kamen uns besuchen. So ein Baby ist echt süß! Und der soll mal in Frau Jaufmanns Bauch gewesen sein!?

Eine Woche später ging es in die Heide! Zusammen mit Klasse 3 wanderten wir eine Stunde von Undeloh bis nach Wilsede. Wir kamen dabei ganz schön ins Schwitzen, denn wär hätte denn gedacht, dass es im September noch mal über 30 Grad heiß werden würde... In Wilsede haben wir uns "Dat Ole Hus" angeschaut und den Bauernhof. Zurück nach Undeloh ging es mit Pferdekutschen. Das war ein Spaß! 

Eine Woche später hatten wir eine tolle Projektwoche zu Tieren aus dem Ort. Jeder war in einer anderen Gruppe. Man konnte ganz viel lernen über Kühe, Schafe, Hühner und Fledermäuse. Toll, dass wir jetzt wissen, was sich hinter so manchem Stall in Wendisch Evern versteckt!

Eine Woche später kam Herr Mollenhauer mit seinem Gewaltpräventionsprojekt wieder zu uns. Er hat uns wieder tolle Tricks gezeigt, wie man Konflikte vermeidet und auch bei blöder Anmache "cool" bleibt. 

Danach ging es erstmal ab in die Herbstferien!

Im Oktober haben wir wieder das SchubZ besucht. Diesmal haben wir dort gelernt, wie man Apfelsaft selbst herstellt. Und wirklich, selbstgemachter Apfelsaft schmeckt viel besser!

Ende Oktober haben wir uns dann abends im Dunklen mit allen Kindern, Eltern und Frau Dannheisig getroffen und mit selbstgebastelten Stab-Laternen ging es ab durchs Dorf. Ein Laternenumzug nur für Klasse 2!

Im November waren wir fleißig Apfelgelee und Geschenkpapier am herstellen, die mit großem Erfolg auf der Adventsaustellung in Wendisch Evern verkauft wurden.

Am 18. November konnten wir uns dann das Musical der Klasse 4 anschauen. Es hieß "Zurück in die Zukunft" und war sehr lustig.

Ende November haben wir uns dann für die Adventszeit vorbereitet. Am Ende hing unsere ganze Klasse voll mit großen schönen Adventssternen. Das sah toll aus!

Am 29. November sind wir dann mit der ganzen Schule ins Theater Enovum gefahren und haben uns das Theaterstück "Der gestiefelte Karter" angeschaut. Am lustigsten fanden alle Kinder die "Rep-Hühner"!

Im Dezember haben wir es uns dann wieder mit unserer täglichen Teezeit gemütlich gemacht. Besonders schön war diese Jahr der Wichtelwald, den wir uns in den Fenstern aufgebaut hatten. Toll, dass alle Kinder (und Eltern) sich soviel Mühe mit den Wichtelgeschenken gemacht haben. So wurde es für jedes Kind eine wunderbare Überraschung beim Auspacken!... 

Sehr lustig war diese Jahr auch unser Klassen-Adventskalender (wer hat den wohl aufgestellt? Frau Dannheisig sagt, sie war es nicht!) Darin gab es jeden Tag eine lustige Aktion... einmal durfte Nika zum Besispiel für 20 Minuten die Lehrerin sein!, Levin sich für einen Tag einen neuen Namen geben!, Bennet Frau Dannheisig Hausaufgaben aufgeben! und Nicolas am Lehrerpult sitzen!,...

Am 19. Dezember haben wir es dann noch einmal mit einer tollen Diskofeier so richtig krachen lassen, schließlich sind wir ja die Party-Klasse!

Zurück aus den Weihnachtsferien haben wir uns sehr über die Eröffnung der neuen Bücherei gefreut, aus der wir uns auch schon tolle Bücher ausgeliehen haben.

Jetzt freuen wir uns Ende Januar unsere ersten Halbjahreszeugnisse zu bekommen und sind ganz gespannt was das 2. Halbjahr wohl bringen wird...

Weiterlesen …

17.01.2017

Nachdem auch in diesem Schuljahr Weihnachten wieder einmal ohne Schnee auskommen musste, war kurz nach Beginn der Schulzeit doch noch ein bisschen Schnee gefallen. Und so war es naheliegend, dass jede freie Minute auch in den Pausen zum Schlittenfahren genutzt wurde. Am Dienstag, den 17.01.2017, machte sich deshalb die gesamte Schulgemeinde noch einmal spontan auf, den gefallenen Schnee zu genießen. Dazu suchten alle die dorfbekannte Rodelbahn in "Adams Garten" auf. Der ehemalige Obstgarten mit seinem spektakulären Abhang ist auch am Nachmittag immer beliebtes Ausflugsziel der Wendisch Everner Kinder. Aber nicht nur die hatten am heutigen Vormittag ihren Spaß auf der Rodelbahn...

Weiterlesen …

26.11.2016

Erneut halfen Wendisch Everner Kinder dabei, Kindern aus anderen Nationen eine Freude zu machen. Wie in jedem Jahr, so hatte auch 2016 der RoundTable Lüneburg gemeinsam mit dem LadiesCircle dazu aufgerufen, Geschenke zu packen, die dann mit Hilfe von durch Spenden finanzierten Transportern in die Ukraine oder nach Rumänien gefahren werden.

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder viele Kinder der Grundschule Wendisch Evern, sodass Felix Manzke vom RoundTable Lüneburg viele Geschenke zur Sammelstation bringen konnte.

Die Geschenke für Kinder aus Kindergarten oder Grundschule zaubern viel Lächeln in die Gesichter von Kindern, denen es im Alltag nicht so gut geht. Häufig erleben sie Schule wenn überhaupt nur in ärmsten Verhältnissen. Grund genug also für die Grundschule Wendisch Evern sich an der Aktion zu beteiligen.

 

Weiterlesen …

25.11.2016

Am letzten Donnerstag vor dem 1. Advent wird der Eingangsbereich der Grundschule Wendisch Evern festlich. Am Nachmittag wird nämlich traditionell der Weihnachtsbaum aufgestellt, der den Besucher gleich empfängt. Am darauf folgenden Tag, findet dann der große Bastelvormittag statt. Fünf Stunden lang werden deshalb die Unterrichtsmaterialien durch Bastelscheren, Filz, Watte, Korken oder Tonpapier ersetzt. Auch am Freitag, den 25.11.2016 war es wieder soweit.

Weiterlesen …

23.09.2016

Lernen in der Gemeinschaft wird bei uns groß geschrieben. Deshalb fand jetzt nicht nur eine Projektwoche für die ganze Schulgemeinde statt, sondern darüber hinaus auch für die Kinder der benachbarten Kinderkrippe und dem benachbarten Kindergarten. An fünf Tagen besuchten die Kinder der Schule - teilweise gemeinsam mit Kindern der Krippe und des Kindergartens - verschiedene Lernorte im Dorf, um dort Experten zu treffen, die ihnen etwas über Tiere erklärten und zeigten.

Die Grundidee dabei ist, dass in Wendisch Evern viele Experten leben, die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen haben, die wir für den Bildungsprozess unserer Schülerinnen und Schüler nutzen wollen. Fünf Tiere wurden in der Projektwoche genauer untersucht: Fledermäuse, Kühe, Schafe, Hunde und Hühner. Dabei schauten sich die Krippenkinder gemeinsam mit den Kindergartenkindern den Hund an. Die Schulkinder beschäftigten sich mit der Fledermaus, dem Schaf und den Hühnern. Kinder aus allen drei Institutionen nahmen die Kuh genauer in Augenschein. Dafür wurden nicht nur die hiesigen Milchviehbauern kontaktiert und besucht, sondern auch der ortsansässige Geflügelzüchter, Hunde- und Schafbesitzer und eine Fledermausexpertin. Die Kinder suchten diese Experten jedoch nicht nur an außerschulischen Lernorten in Wendisch Evern auf, an denen sie etwas über die Tiere lernen konnten, sondern es kamen die Experten auch in die Schule.

Die Schülerinnen und Schüler bereiteten für den Freitag eine Präsentation vor, die sie dann den Mitschülerinnen und Mitschülern vorführten. So erlebten die Schüler ein Schafgedicht, ein Fledermauslied, gebastelte Hühner, eine Demonstration eines Bauernhofmodells und dazu jede Menge Plakate und Bilder zu den einzelnen Tieren.

Ein Herzliches Dankeschön allen, die sich dafür engagiert haben, das Lernen für die Kinder der Krippe, des Kindergarten und der Grundschule so anschaulich mitzugestalten: Lehrer, Erzieher, Eltern und die Expterten aus dem Dorf.

Weiterlesen …

17.03.2016

Wie immer traf sich auch vor dem Osterfest 2016 die Schulgemeinde, um gemeinsam das bevorstehende kirchliche Großereignis zu feiern. Die Kinder der vier Klassen hatten gemeinsam Lieder vorbereitet und erzählten die Geschichte Jesu. Ihre Erzählung hatten sie mit Materialien dargestellt.

Mit dabei war auch wieder Herr Strentzsch von der Kirchengemeinde St. Stephanus, der den Schülerinnen und Schülern die Geschichte des Ostereis erzählte.

Weiterlesen …

Impressum: Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes: Samtgemeinde Ostheide · Schulstraße 2 · 21397 Barendorf T: 04137.8008-0 · F: 04137.8008-40 · E: rathaus@ostheide.de