Ab durch die Hecke

Im Oktober 2016 hieß es für die Klasse 3 im Sachunterricht: Wir lernen draußen!

Die Jäger von Wendisch Evern hatten ca. 800 Heckenpflanzen gekauft und bekamen Unterstützung bei der Pflanzung einer neuen Hecke.

An einem Vormittag wanderten wir mit der Jägerin Frau Kruse zu der Stelle, an der die Hecke gepflanzt werden sollte. Wir besprachen, warum Hecken so wichtig sind – dass sie nämlich vielen Tieren Schutz und Nahrung bieten – und welche Heckenpflanzen gesetzt werden sollten. Dies waren u.a. Vogelbeere, Hartriegel, Schneeball, Schlehe, Weißdorn, Schneebeere und einige Obstbäume und Eichen.

In einem Spiel stellte Frau Kruse unsere Augen auf die Probe, indem sie einige ausgestopfte typische Heckenbewohner (Igel, Fasan, Rabenkrähe, Wacholderdrossel, Schnepfe, Iltis) in einer vorhandenen Hecke versteckte. Wir fanden nicht alle Tiere auf Anhieb! So machte sie uns deutlich, wie überlebenswichtig für manche Tiere Hecken sind.

Zwei Tage später empfing uns Frau Kruse mit einigen Jäger-Kollegen an der verabredeten Stelle und in Kleingruppen wurde fleißig gebuddelt, gepflanzt, die Erde festgetreten und die Sträucher gekürzt. Die Jäger hatten zuvor schon Schutzzäune gegen Wildverbiss aufgestellt, sodass wir uns um die Sträucher keine Sorgen zu machen brauchten. Nach einer kurzen Pause mit deftiger Stärkung und heißem Kinderpunsch ging es dann noch weiter bis wir leider den Rückweg antreten mussten. Nach drei Stunden effektiver Arbeit stand für uns alle fest: Das hat Spaß gemacht!

Für alle anderen Kinder der Grundschule boten die Jäger sogar noch einen zweiten Termin an, an dem gemeinsam mit Eltern gepflanzt werden konnte.

Impressum: Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes: Samtgemeinde Ostheide · Schulstraße 2 · 21397 Barendorf T: 04137.8008-0 · F: 04137.8008-40 · E: rathaus@ostheide.de